Dieser Shop richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden.

DIN-Stahlwinde No. 12 gemäß DIN 7355

 No12DinStahlwinde_Medium


DIN-Stahlwinde No. 12 - Tragfähigkeit: 1.500 bis 10.000 kg, verkürzte Bauart

Die Stahlwinde nach DIN 7355 in verkürzter Bauart eignet sich besonders zum Heben von Lasten mit geringer Ansatzhöhe.

Trotz der kleineren Ansatzhöhe wurde der Hubweg weitgehend erhalten, ohne die Tragkraft zu verändern. Das Gewicht wurde verringert und damit die Handhabung erleichtert.

Made in Germany.

Modelle

Modell Tragfähigkeit (kg) Bauhöhe (mm) Hubhöhe (mm) Klauenhöhe in tiefster Stellung (mm) Gewicht (kg) Preis  
1211030 1.500 570 300 70 11 212,00 €  Zum Artikel 
Bauhöhe (mm): 570
Hubhöhe (mm): 300
Klauenhöhe in tiefster Stellung (mm): 70
Gewicht (kg): 11
1212030 3.000 570 300 75 18 241,60 €  Zum Artikel 
Bauhöhe (mm): 570
Hubhöhe (mm): 300
Klauenhöhe in tiefster Stellung (mm): 75
Gewicht (kg): 18
1213030 5.000 600 300 70 22 285,60 €  Zum Artikel 
Bauhöhe (mm): 600
Hubhöhe (mm): 300
Klauenhöhe in tiefster Stellung (mm): 70
Gewicht (kg): 22
1216030 10.000 650 300 80 38 445,60 €  Zum Artikel 
Bauhöhe (mm): 650
Hubhöhe (mm): 300
Klauenhöhe in tiefster Stellung (mm): 80
Gewicht (kg): 38
 

Option

Die DIN-Stahlwinde No. 12 ist optional mit Sicherheitskurbel oder Sicherheits-Ratschenkurbel lieferbar:

Sicherheitskurbel: Die Sicherheitskurbel hält zusammen mit der Doppelsperrklinke mit Nirostahlfeder die Last in jeder Höhe fest. Sie entspricht den berufsgenossenschaftlichen Vorschriften. Beim Rechtsdrehen wird die Last gehoben, bei Linksdrehen wird die Last gesenkt. Sicherheitskurbeln sind mit einem Vierkant von 14 mm sowie einer Kurbellänge von 250 mm für Winden von 1,5 bis 7,5 t und mit einem Vierkant von 17 mm für eine Kurbelarmlänge von 300 mm für Winden 10,0 t ausgestattet.

Sicherheits-Ratschenkurbel: Die Sicherheits-Ratschenkurbel ist vom Aufbau und der Verwendbarkeit wie die Sicherheitskurbel geeignet. Man setzt sie bei Arbeiten auf engstem Raum ein, wo der Kurbelarm nicht um 360° gedreht werden kann. Durch Auf- und Abwärtsbewegen der Sicherheits-Ratschenkurbel kann die Last gehoben und gesenkt werden. Heben oder Senken wird durch Umlegen eines Hebels am Kurbelarm eingestellt.

Zuletzt angesehen

Unsere Top-Marken